Hippotherapie

Die Hippotherapie ist wie die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd und die Ergotherapeutische Behandlung mit dem Pferd sowie das Reiten als Sport für Menschen mit Behinderungen ein Fachbereich des Therapeutischen Reitens.

Weiterbildungsangebot des Therapeutischen Reitens finden Sie auf der Internetseite:

Österreichisches Kuratorium für Therapeutisches Reiten 

http://www.oktr.at/

Heute wird die Hippotherapie als rein medizinischer Einsatz des Pferdes im Sinne einer Ergänzung der Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage verstanden.

Es handelt sich dabei um eine physiotherapeutische Einzelbehandlungsmaßnahme, die in ein therapeutisches Gesamtbehandlungskonzept eingebunden sein sollte.  Durch Erfahrungsberichte, Studien und wissenschaftliche Veröffentlichungen etablierte sich schließlich der Begriff Hippotherapie als Therapieform in der medizinischen Heilbehandlung.

Die Hippotherapie wird vom Arzt verordnet. Die physiotherapeutische Behandlung mit dem Pferd wird nach einem gezielten neurologischen Behandlungskonzept (Kabat, Vojta, Bobath, Brunkow und/oder Klein-Vogelbach) durchgeführt, welches der Physiotherapeut während oder nach seiner Ausbildung erlernt. Diese Zusatzqualifikation ist nur Ärzten und ausgebildeten Physiotherapeuten möglich.